Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. (Datenschutz)

OK
Die Funktionsweise...

DIE FUNKTIONSWEISE....

  • langanhaltende Wärmespeicherung
  • hoher Wirkungsgrad
  • wohltuende Strahlungswärme
  • flexible Wärmeabgabe

Der monobloc depot vereint in so nie dagewesener Weise alle oben angeführten Attribute in einer Feuerstelle.

 

Die größe Stärke des monobloc depot liegt vor allem in der Speicherwirkung.

Folgende Bestandteile des monobloc depot sind dafür verantwortlich:

  • der Speicherkern aus stark verdichteter Speicherschamotte
  • die massive Ofenhülle aus Naturstein

Beide Bestandteile zeichnen sich durch ihre ho9he Masse und hohe Speicherwirkungs aus. Somit ist sichergestellt, dass der monobloc depot auch noch viele Stunden nach Ende des Verbrennungsvorganges wohltuende Strahlungswärme an den Aufstellraum abgibt. Der Speicherkern ist zudm mit einem kompletten Stahlmantel verkleidet. Somit ist hohe Dichtigkeit sichergestellt. Zwischen dem ummantelten Speicherkern und der Natursteinhülle befindet sich ein belüfteter Zwischenraum. Die Raumluft wird im Sickelbereich gezielt in diesen Bereich geleitet und an der Oberseite durch eine Schattenfuge als "sanfta Konfektion" an den Aufstellraum abgegeben. Dies dient zum einen einer flexibleren und schnelleren Wärmeabgabe und zum anderen zum Schutz der Natursteinhülle vor Überhitz7ung. Der Hauptanteil der Wärme allerdings wird durch direkte Strahlung des Speicherkerns an die Natursteinhülle und von dort, ebenfalls als langwellige Wärmestrahlung, an den Raum abgegeben.

 

Wärmeabgabe Stufe 1:

Sehr schnelle Wärmestrahlung nach dem Anfeuern durch die Glaskeramikscheibe.

Wärmeabgabe Stufe 2:

Schnelle und langanhaltende "sanfte Konvektion", welche im Zwischenraum von Speicherkern und Steinverkleidung entsteht. Die sanfta Konvektion setzt kurze Zeit nach dem Anfeuern der Ofenanlage ein.

Wärmeabgabe Stufe 3:

Die Erwärmung der kompletten Steinhülle erfolgt zeitverzögert. Durch die hohe Speichermasse des Natursteins und des Speicherkerns bleibt diese wohltuende Strahlungswärme lange bestehen.